Der Gründungsrat

Reihe hinten, v.l.: Armin Grams (Handelskammer Hamburg), Henning Albers (Handwerkskammer Hamburg), Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser (Bundesinstitut für Berufsbildung), Prof. Dr. Dieter Euler (Universität St. Gallen); Reihe Mitte, v.l.: Ansgar Klinger (Deutscher Gewerkschaftsbund), Prof. Dr. Julia Gillen (Universität Hannover), Prof. Dr. Susan Seeber (Universität Göttingen), Staatsrat Rainer Schulz; Reihe vorne, v.l.: Doris Wenzel-O'Connor (bis 31.03.20, Nachfolgerin: Fabienne Seyd, UV Nord), Bildungssenator Ties Rabe, Prof. Dr. Ursula Bylinski (FH Münster) (Fotograf: Roland Magunia)

Der Gründungsrat stellt ein dem Hochschulrat und Hochschulsenat vergleichbares Organ dar und ersetzt diese Gremien in der Gründungsphase. Er genehmigt u.a. die vorläufige Grundordnung der BHH, entscheidet über Vorschläge der ersten Berufungskommission hinsichtlich der Besetzung von Professuren und beschließt die Ausstattung und Mittelverteilung innerhalb der Hochschule.

Der Gründungsrat der BHH besteht aus neun stimmberechtigten Mitgliedern und einem Vertreter der Schulbehörde ohne Stimmrecht. Fünf Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer bilden eine professorale Mehrheit. Hinzu kommen Vertreterinnen und Vertreter der Partner der beruflichen Bildung.

Der Gründungsrat der BHH setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen (siehe Pressemitteilung vom 24.01.2020):

  • Vorsitzender: Prof. Dr. Dieter Euler (Universität St. Gallen)
  • Stellvertretende Vorsitzende: Prof. Dr. Julia Gillen (Universität Hannover)
  • Henning Albers (Handwerkskammer Hamburg)
  • Prof. Dr. Ursula Bylinski (FH Münster)
  • Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser (Bundesinstitut für Berufsbildung)
  • Armin Grams (Handelskammer Hamburg)
  • Ansgar Klinger (DGB)
  • Prof. Dr. Susan Seeber (Universität Göttingen)
  • Fabienne Seyd (UV Nord)
  • Beratendes Mitglied: Rainer Schulz, Staatsrat der Behörde für Schule und Berufsbildung.

Sie haben noch Fragen?